Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Bergtheim  |  E-Mail: poststelle@vgem-bergtheim.bayern.de  |  Online: http://www.vg-bergtheim.de

Härtegrade für Trinkwasser

Im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Bergtheim liegen derzeit folgende Härtegrade des Trinkwassers vor:

 

Es wird nach drei Wasserhärtegraden unterschieden (°dH = Grad deutscher Härte):

 

  • Weich < 8,4 ºdH
  • Mittel 8,4 bis < 14,0 ºdH
  • Hart > 14,0 ºdH

 

Für Bergtheim

16,1 ºdH (Hart); früher Härtebereich 3

 

Für Opferbaum

Hier erhalten Sie die Informationen beim Zweckverband Wasserversorgung Mühlhausener Gruppe.

 

Für Dipbach

Weitere Informationen über die Zusammensetzung des Trinkwassers erhalten Sie unter diesem Link.

 

Für Oberpleichfeld

Weitere Informationen über die Zusammensetzung des Trinkwassers erhalten Sie unter diesem Link.

 

Empfehlung für Säuglingsnahrung

Eltern von Säuglingen wird grundsätzlich und unabhängig vom Installationswerkstoff (Wasserleitung ab Hausanschluss) empfohlen, kein Stagnationswasser (Wasser nach längerem Stillstand – z.B. morgens oder nach längerer Abwesenheit) für die Zubereitung von Säuglingsnahrung zu verwenden!

 

Durch Ablaufen lassen des in den Leitungen stehenden Wassers kann frisches, einwandfreies Trinkwasser aus dem Versorgungsnetz entnommen werden. Die Dauer des Ablaufen lassen richtet sich nach der Länge der Hausinstallation (ca. ¼ Liter pro Meter). In der Praxis empfiehlt es sich, das Wasser so lange laufen zu lassen, bis es gleichmäßig kühl aus der Leitung (also aus dem Versorgungsnetz) kommt. Die Wassertemperatur im Versorgungsnetz liegt im Sommer und im Winter nämlich fast immer deutlich fühlbar unter der Temperatur der Hausinstallation.

 

 

drucken nach oben